Donnerstag, 5. November 2015

Nanowrimo mit Kids - Ich schlafe im Dezember

Der National Novel Writing Month (kurz: Nanowrimo) verfolgt ein wahnsinniges Konzept: Innerhalb eines Monats soll ein Roman geschrieben werden. Ziel sind 50.000 Wörter. Noch wahnsinniger wird das Projekt, wenn es von einer berufstätigen Frau angegangen wird, die zwei kleiner Kinder zu Hause hat. Ja, ich mache mit! Hier folgen meine 7 Tipps für alle, die den Wahnsinn mit mir teilen oder für alle, die ein ähnliches Projekt verfolgen. Lasst euch darauf ein, es es macht wahnsinnig viel Spaß.
Foto: Hannah Conti , Quelle: Flickr

Sieben wahnsinnige Tipps durch den November


1) Augen zu! Andere Fischer haben immer einen größen Fisch an Land gezogen. 
Guck nicht, was andere schaffen, sondern halte dich an deine eigenen Ziele. Für den Nanowrimo bedeutet das, ich muss täglich 1.666 Wörter schreiben, um mein Soll zu erfüllen. Dass irgendeine Anna jeden Tag 6.000 Wörter schreibt, ist egal. An solchen Leuten kannst und solltest du dich nicht messen.

2) Morgenstund hat Gold im Mund
Du wirst mit den Augen rollen, wenn du das liest, aber morgens ist jene Zeit, in der du in der Regel wirklich RUHE hast. Ich stehe jetzt um 5:30 Uhr auf und schreibe 30 bis 60 Minuten lang, bevor die Kinder wach werden. Das Aufstehen ist schwierig, aber einmal auf dem Sofa angekommen, tippe ich los und kann in die Geschichte eintauchen. Die 500 Wörter, die ich so am Morgen schon geschrieben habe, motivieren mich für den restlichen Tag.

3) Oder werde eine Nachteule
Ein Motto des Nanowrimo lautet: "Ich schlafe im Dezember". Wenn die Kinder endlich im Bett sind, das Geschirr gespült und die Wäsche gewaschen ist, fühlst du dich vielleicht nur noch für das Beschallenlassen des Fernsehers bereit. Reiß dich zusammen, koch dir einen Chai-Latte auf und setz dich noch einmal an den Text. Wenn die ersten 300 Wörter geschrieben sind, bist du entweder wieder im Fluss, dann schreibe weiter, oder du quälst dich von Wort zu Wort, dann klappt es heute wirklich nicht mehr. Dann und nur dann ist Fernsehen erlaubt.

4) Nutze die Gruppendynamik
Du bist nicht allein. Du bist nicht die einzige Mutter. Du bist nicht die einzige, die arbeitet. Finde Leute mit dem gleichen Projekt in einer gleichen Situation wie du und motiviert euch gegenseitig!

5) Finde Lücken
Jetzt sagst du: "Definitiv nein! Es gibt keine Lücken!" Wenn du arbeitest, hast du eine Pause, oder? Schreib dann! Fährst du mit dem Bus zur Arbeit, schreib dort! Schreib, wenn deine Kinder Mittagsschlaf machen. Schreib, wenn sie alleine spielen. Halt die Augen offen, finde die Lücken und schreib, schreib, schreib!

6) Greife auf dein Umfeld zurück
Informiere deine Kollegen, damit sie dich mittags mit Essen versorgen. Dann kannst du beim Schreiben essen. Frag ruhig auch deine Freundin, wenn sie dich besuchen kommt, ob sie dir Haarshampoo mitbringen kann - Das sparrt dir einen Einkauf und du hast mehr Zeit zum Schreiben. Das klingt zunächst absurd, aber dein Umfeld wird schnell von deinem Projekt angesteckt werden und freut sich, zu helfen. (Natürlich bekommt auch jeder ein Exemplar deines Romans geschenkt, sobald er veröffentlicht ist.)

7) Gönn dir was!
Das Belohnungssystem ist bewährt: 1000 Wörter sind ein Schokoriegel. Am Ende des Monats bist du dann zwar 50 Schokoriegel schwerer, aber immerhin ist der Roman fertig. Man muss Prioritäten setzen! Pass aber auf, dass dich deine Kinder nicht beim Naschen erwischen, sonst musst du teilen.

Und hier geht´s zur Webseite: www.nanowrimo.org

Fehlt ein Tipp? Schreib ihn in die Kommentare!

Kommentare:

  1. Ich würde auch gern mitmachen, aber ich kann ich mir leider wirklich nicht leisten nachts wach zu sein oder zu anderen Zeiten zu schreiben. Ich arbeite freiberuflich und verdiene nur so viel, wie ich dann im Monat geschafft habe. Die wenigen Stunden, die meine Kleine in der Kita ist(5 h) gehen buchstäblich fürs arbeiten und lernen drauf, da ich 2 Fernstudiums mache. Abends arbeite ich bis Mitternacht an Blog, arbeite an meinen Schreibprojekten oder lese Rezensionsbücher. ich schreibe am Tag schon allein der Arbeit wegen und des Studiums(ein Schreibstudium und seit 2 Tagen ein Kurs an der ILS) Minimum 1000 Wörter. Wenn ich mir überlege jetz auch noch zeit für so ein Projekt zu nehmen, hab ich ja nicht mal mehr zeit zum atmen. ^^

    Bitte berichte wie es am ende für dich so gelaufen ist, das interessiert mich unglaublich und vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mitzumachen wenn meine Große in die Schule geht und die Kleine länger in der Kita ist.

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja deine Schreibprojekte und bleibst bei diesen am Ball ;) Ich kann mir vorstellen, dass der Nanowrimo auch nichts für dich ist, schließlich geht es eben doch mehr um Quantität denn um Qualität. Aber für mich als Hobbyautorin ist es eine schöne, lustige und wahnsinnige Sache. Kann man von dir schon ein Buch lesen?

      Löschen
    2. Nein noch nicht. Am 1. Dezember kommt allerdings eine Anthologie heraus, bei dem ich eine Kurzgeschichte beigesteuert habe Es gibt dazu einen Blogartikel auf meinem Blog. Meinen Fantasyroman(mit Drachen), kommt erst nächstes Jahr heraus. :-)

      Löschen