Montag, 26. Januar 2015

Erfahrungsbericht - günstige Windeln

Im ersten Lebensjahr eines Kindes verbraucht man ca. 180 Windeln monatlich. Das macht über 2100 Windeln jährlich.
Logischerweise ist das ein erheblicher Kostenfaktor.

Nach der Geburt habe ich auf die Pampers New Born geschwört. Ab Größe 3 sind wir auf Active Fit umgestiegen.

Je größer die Windel, desto weniger passen in die Kartons. Mit jeder Größe steigt so auch der Preis pro Windel. für Pampers Active Fit werden somit um 27 Cent pro Windel fällig - 48,60 € monatlich bzw. 583,20 € jährlich.

Nachdem die Pampers Windeln für mich auf dem Land immer schlechter zu beschaffen waren und ich es leid war, im Internet nach dem günstigsten Angebot zu jagen, probierte ich mich durch das Angebot der verschiedenen Discounter.

Heute möchte ich euch einige Windeln vorstellen. Die Preise beziehen sich hierbei immer auf eine Windel in Größe 5.

DM Babylove - 0,19 € pro Windel
Die Standard-Babylove Windel macht zunächst einen optisch guten Eindruck. Das Material ist außen sowie innen  weich, riecht nicht unangenehm. Das Sauggranulat ist deutlich in der Windel zu spüren und bildet, wenn es sich an einer Stelle bündelt, harte knubbel.
An der Rückseite der Windel wird die Windel mit einer Art Gummizug gestrafft. Dadurch reicht leider der Saugkern nicht sehr weit nach oben. Die Windeln sind uns deshalb hauptsächlich hinten ausgelaufen.
Die Klettschließen sind eher instabil und ab und zu sogar abgerissen. Auch der Motivstreifen auf der Vorderseite, an dem der Klett befestigt wird, löst sich ab und zu.
Die Bündchen am Bein sind schnell etwas einschneidend, weshalb man früher zur nächsten Größe wechseln sollte.
Leider wurde Kilian innerhalb kürzester Zeit wund und so lange wir die Windeln verwendeten, wurde das auch nicht besser.

2 von 5 Sternen

DM Babylove
K Classic Windel - 0,16 € pro Windel
Die Windeln aus dem Kaufland sind optisch sehr süß mit ihren Pünktchen. Das Material der Außenseite ist sehr glatt und wirkt eher kunststoffartig, dafür ist der Saugkern mit einem sehr weichen Vlies ausgestattet. Im Saugkern findet man hier kein Granulat, trotzdem sind die Windeln sehr saugstark. Außerdem stört kein unangenehmer Geruch.
Der Klettverschluss ist stabil, der Befestigungsstreifen an der Vorderseite löst sich allerdings leicht von der Windel ab. Das stellt so lange kein Problem dar, wie man die Windel nur ein Mal sicher verschließt.
Die Bündchen am Bein sind angenehm weich und halten sicher dicht.
Wir benutzen diese Windeln sehr gerne. Unterwegs hatte wie damit noch nie undichte Unfälle. Allerdings benutzen wir sie auch nicht für die Nacht. Für den Tag finde ich sie sehr empfehlenswert.

4 von 5 Sternen

K Classic

Baby Charm - 0,18 € pro Windel
Auch die Windeln von Baby Charm sehen niedlich aus. Das Obermaterial ist allerdings sehr steif und wirkt künstlich. Das Vlies über dem Saugkern ist glatt aber nicht sonderlich weich. Der Saugkern selbst enthält Granulat, welches aber keine Knubbel bildet. Im Rücken reicht der Saugkern am Weitesten nach oben von allen getesteten Windeln. Dafür halten hier die Beinbündchen nicht besonders dicht. Man muss besonders darauf achten, die innere Gummibündchen glatt zu ziehen, damit die Windel nicht ausläuft.
Die Klettverschlüsse sind stabil. Auch das Gegenstück auf der Vorderseite der Windel hält bombenfest.
Als großen Nachteil dieser Windel empfinde ich den Geruch, den sie verströmt sobald der Saugkern eingenässt wird. Dieser ist sehr unangenehm und chemisch. Wundheit können wir zwar mit diesen Windeln nicht beklagen, wir benutzen sie aber trotzdem nicht mehr.
Gekauft haben wir Baby Charm bisher bei Marktkauf und Kaufland.

2 von 5 Sternen

Baby Charm


Vibelle von Aldi - 0,16 € pro Windel
Die günstigen Windeln von Aldi sind optisch die unscheinbarsten im Vergleich. Das wirkt sich jedoch nicht negativ auf den Gesamteindruck aus. Das Obermaterial ist angenehm weich und wirkt am Ehesten nach Stoff. Das Innenvlies ist weich und geruchsneutral. Der Saugkern ist ein wenig steif, das gibt sich aber beim Tragen innerhalb kurzer Zeit.
Die Klettverschlüsse sind stabil und reißfest.
Auf der Verpackung wird man direkt darauf hingewiesen, das die inneren Beinbündchen unbedingt nach außen gezogen werden müssen, da sie sonst nicht dicht halten. Ausgelaufen sind sie uns am häufigsten deshalb am Po. Der Saugkern bindet die Flüssigkeit allerdings nur sehr langsam. Für Durchfall z. B. sind sie daher absolut nicht geeignet.

3 von 5 Sternen



Pampers Simply Dry - 0,21 € pro Windel
Die Windeln von Pampers Simply Dry sind nicht hochwertiger als ihre billigeren Kollegen. Besonders zu den Windeln von Aldi ist kaum ein Unterschied festzustellen. Sie halten bei normaler Beanspruchung gut trocken und das Material ist angenehm weich. Das Granulat im Saugkern riecht etwas strenger, lässt sich aber aushalten.
Als empfehlenswert finde ich sie durch den vergleichsweise hohen Preis, nur für Leute die unbedingt Pampers verwenden wollen, aber trotzdem auf die Kosten achten müssen.

2 von 5 Sternen

Pampers Simply Dry

Pampers Baby Dry - 0,28 € pro Windel
Die Windeln von Pampers Baby Dry sind unsere absoluten Favoriten für Härtefälle. Sie kommen bei uns also nachts, bei Durchfall und langen Tragephasen (wenn keine Möglichkeit zu wickeln besteht, z. B. bei Autofahrten) zum Einsatz.
Das Obermaterial ist weich und dünn. Das Sauggranulat ist dadurch von außen gut zu spüren. Da der Innenkern aber weich gepolstert ist, fällt das nicht weiter ins Gewicht. Das Vlies ist extra saugstark und das Granulat reagiert so schnell, dass selbst bei Durchfall nur selten etwas daneben geht.
Die Klettschließen der Pampers Baby Dry Windeln sind besonders weich und elastisch. 
Beim öffnen der Verpackung verströmen die Windeln zunächst einen chemischen Geruch, der bei uns durch die offene Lagerung aber schnell verfliegt.
Der Preis ist hier im Vergleich mit Abstand der höchste. Da wir die Baby Dry aber mit anderen Windeln in der Benutzung kombinieren, sind die Gesamtkosten im Monat vertretbar. Wir verbrauchen so nur ca. eine Großpackung (72 Stück) pro Monat.

4 von 5 Sternen

Pampers Baby Dry


Elkos Premium Windeln (Martkkauf bzw. Edeka) - 0,16 € pro Windel
Der Elkos Premium Windel würde ich, allein von der Optik her, unterstellen, dass sie aus dem gleichen Werk kommt wie die Windeln von Babylove. Das Design ist identisch, ebenso wie der Verschluss und das Obermaterial. Lediglich das Vlies sowie der Saugkern fühlen sich etwas glatter an.
Auch der Gummibund am Rücken der Windel entfällt hier, leider reicht der Saugkern aber trotzdem nicht höher als bei Babylove.
Trotzdem ziehe ich die Elkos Windeln den Babylove Windeln vor. Nicht nur, weil sie 0,03 € günstiger sind, sondern auch weil bisher mit ihnen keine Wundheit zu beklagen haben.

3 von 5 Sternen


Fazit:

Wenn man sowieso bei Aldi einkauft, kann man getrost auf diese Windeln umsteigen. Man bekommt hier für einen sehr günstigen Preis ein Produkt was auf allen Ebenen mit den teureren Kollegen mithalten kann. Achtet man darauf die Windel ordentlich anzuziehen, gibt es nichts auszusetzen.

Da für mich ein Einkauf bei Aldi eine weitere Fahrt mit dem Auto bedeutet, kaufen wir weiterhin lieber die Windeln von K Classic und Elkos. Sie sind für uns einfacher zu beschaffen und kosten ebenso wenig.
Allerdings werden wir auch in Zukunft die günstigen Windeln mit den Pampers Baby Dry kombinieren, denn an deren Trockenheit reichen die erschwinglicheren Varianten leider nicht heran.


Um euch zu zeigen, dass Wegwerfwindeln nicht das Maß aller Dinge sind, immerhin produziert jede Familie damit Unmengen an Müll, wird euch die liebe Lerche nächste Woche in einem Gastbeitrag zeigen, welche Alternativen euch Stoffwindeln bieten.

Also freut euch auf ihren Beitrag




Kommentare:

  1. Ich habe noch nie drüber nachgedacht, dass das hinten Auslaufen etwas mit der Windel zu tun haben könnte. Ich dachte, das liegt einfach dran, dass kleine Babys so dünne Kacka haben und die mit Hochdruck rauspfeifen :D Mit unserer Großen (auch Größe 5) haben wir das Problem nicht - Wir nutzen die dm-Windeln, an der bei uns noch nie etwas abgerissen ist. Die Kaufland-Windeln nutzen wir, wenn wir bei meinen Eltern sind und sind auch zufrieden.
    Auf Pampers und Aldi-Windeln reagieren unsere Kinder leider allergisch. Sie scheinen da recht empfindlich.
    Toller Post! Ich finde erstaunlich, wie viele Windeln du getestet hast! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja wir haben jetzt fast alles durch. Auch weil wir nach unserem Umzug erstmal abchecken mussten, wo wir am besten und günstigsten Lebensmittel einkaufen. Heute werde ich nochmal die Lidl Windeln mitnehmen. Dann kann ich bald den Beitrag noch ergänzen.

      Löschen
  2. Ich finde es merkwürdig, dass jeder da was anderes sagt :D
    Wir hatten schon Aldi und Pampers Windeln und beide wären des Öfteren undicht.
    Mit den babylove Windeln von dm hatten wir bis jetzt noch keine undichte Pipi Windel und nur zwei größere "Unfälle" ;) in 11 Monaten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du allerdings recht. Bei dem Thema scheiden sich die Geister. Deshalb habe ich versucht so neutral wie möglich zu bewerten.

      Löschen
  3. Da freu ich mich ja schon auf den Stoffwindelbeitrag. Auf die sind wir nach 8 Monaten auch umgestiegen ;)
    Da läuft übrigens, dank Gummi, hinten nichts raus.

    AntwortenLöschen
  4. Pampers Baby Dry verwenden wir ebenfalls nachts (da habe ich wirklich keine Lust zu wickeln!) und wenn wir länger unterwegs sind. Die halten tatsächlich am längsten dicht, bzw. nehmen am meisten auf.
    Ansonsten nehmen wir hauptsächlich die günstigeren, z.B. babydream von Rossmann oder babylove von dm, mitunter auch mal die Eigenmarken von EDEKA oder real.

    AntwortenLöschen
  5. Aus Zeitnot habe ich einmal nach den DM Ökowindeln gegriffen, und wäre es nicht so eine Verschwendung gewesen, wären die ziemlich bald im Müll gelandet. Obwohl Mini kein großer Trinker ist, waren sie nach 2-3 Stunden voll - zum Überlaufen voll. Und ich weiß jetzt auch, warum sie einen verlängerten Rücken haben: Sobald die sich füllen, ziehen sie sich zusammen. Hingen sie anfangs beim Wickeln noch überm Bauchnabel, bedeckten sie beim Wechseln gerade noch so den Po.

    Ich benutze normalerweise simply dry, tagsüber und nachts. Bisher sind die mir noch nicht ausgelaufen, und sie sind nicht so dick wie die baby dry. Vom Gefühl her war der Po bei beiden Pampers-Sorten gleich trocken/feucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke das du es sagst, die wollte ich als nächstes ausprobieren :D
      Das lasse ich dann wohl besser mit meinem Sir Pee-A-Lot!

      Löschen
  6. Die DM babylove Windeln sind gut wie andere Hausmarken und no name Windeln. Wenn man paar probiert hat, merkt man schnell welche ähnlich sind. Ich habe mit diesen bisher trotz günstigem Preis keine schlechten Erfahrungen gemacht.

    AntwortenLöschen