Sonntag, 24. Januar 2016

Chutriels Erwartungen an 2016

Nach Schokominzas Erwartungen an das noch junge Jahr 2016 bin ich heute an der Reihe. 2015 brachte uns ja noch eine große personelle Veränderung...

Familiäre Neuorientierung

Seit dem 30.12.15 sind wir zu viert und 2016 bedeutet für uns also, dass wir uns als Familie ganz neu organisieren müssen. Der Januar läuft auf Grund der Elternzeit meines Mannes noch unter Schonfrist für uns, ab Februar muss ich den Alltag mit Baby und Kleinkind irgendwie auf die Kette kriegen.

Berufliche Neuorientierung

Für mich persönlich muss 2016 eine wichtige Veränderung bringen: nach meiner dreijährigen Elternzeit brauche ich im Sommer unbedingt eine Vollzeitanstellung. Ja, muss und brauche. Denn mein Mann wird ab Juli unsere Jungs betreuen. Gleiches Recht für alle, wir tauschen hoffentlich endlich in die Rollen. Bei aller Liebe zu meinen Kindern, aber noch mal so lange Zuhause bleiben? Bitte nicht...gerade bin ich also dabei, Bewerbungen in alle Himmelrichtungen zu schicken. Damit komme ich zum nächsten Punkt.

Räumliche Neuorientierung

Nachdem ich nach der Geburt unseres ersten Sohnes dem neuen Job meines Mannes in ein anderes Bundesland hinterher gezogen und damit in der hessischen Provinz gelandet bin, fand ich hier in den letzten zwei Jahren keine Arbeit und war ziemlich unglücklich damit. Also nutzte ich die erzwungene Arbeitslosigkeit und bekam Sohn Nr. 2. Aber da wir ja so nicht ewig weitermachen können, bewerbe ich mich aktuell von Freiburg über München bis nach Berlin und Hamburg, immer in der Hoffnung, doch nicht als taxifahrende Geisteswissenschaftlerin zu enden. Schließlich hatte ich vor der Familiengründung ja mal sowas wie Karriereambitionen. Dieses Jahr ändern wir also die Vorzeichen, nur hoffentlich ohne das "ziemlich unglücklich damit".

Wohnliche Neuorientierung

Wir sind 2013 nicht nur nach Hessen gezogen, 2014 haben wir ein Haus gekauft und 2015 beschlossen, es wieder zu verkaufen. Was hoffentlich 2016 passieren wird. Denn das war, ganz ehrlich, eine scheiß Idee. Sie hat uns eine Menge Geld und noch mehr Nerven und beinahe unsere Ehe gekostet. Gerade arbeiten wir noch an dem Masterplan, wie wir aus der Nummer rauskommen können, ohne unseren Kindern einen Haufen Schulden am Ende zu hinterlassen. Aber da hier unbekannte Menschen durch den Dorfklatsch mehr Details aus meinem Leben und Alltag wissen als mir lieb ist, entfliehen wir der sozialen Kontrolle (getarnt als Nachbarschaftshilfe) wieder und wollen zurück in die angenehme Anonymität der Großstadt.

Persönliche Rückorientierung

Ein wichtiges Projekt steht noch aus: mein Kinderbuch. Im Mai habe ich schon hier davon berichtet und das Projekt kam nur auf Grund meiner Schwangerschaft 2015 nicht sonderlich gut voran. Dadurch hatte ich letztes Jahr die Energie eines Pflastersteins und das bisschen, was ich aufbringen konnte, wurde von dem hyperaktiven Kleinkind aufgebraucht.
Aktuell arbeitet aber die wundervolle Sabine Marie Körfgen an den Charakteren, der Blog ist in der Pipeline und ein Crowdfunding geplant. 

2016 wird also DAS Jahr der Veränderungen für uns. Hoffentlich.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich würde gerne meine Kommentar an euch alle und an dich ganz persönlich richten!
    Ich lese euch schon seit eurer "Geburtsstunde" hier, habe damals euren Thread auf Kleiderkreisel verfolgt und lese nach wie vor sehr gerne von euren Erfahrungen. Ich finde diesen Blog total toll und bin sehr froh, dass ihr eure Erfahrungen teilt!

    Dann möchte ich dir noch sagen, dass ich deine Artikel wahnsinnig gerne lese, da ich deine Art zu schreiben einfach super gerne mag!
    Ich habe deinen ganzen Werdegang mit Sohnemann Nummer Eins verfolgt und ziemlich mit dir gelitten und dich auch wahnsinnig bewundert.
    Umsomehr habe ich mich gefreut, als ich gelesen habe, dass ihr Kind Nummer Zwei bekommen habt! Wirklich eine tolle Nachricht! Ich wünsche dir weiterhin alles Gute (den anderen Mädels natürlich auch!) und freue mich, weiterhin von dir/euch zu lesen =)
    Ganz liebe Grüße,
    EsistJuli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, dankeschön, so ein tolles Kompliment <3!
      Liebe Grüße zurück :),
      Chutriel

      Löschen