Freitag, 3. Oktober 2014

Die zweite Geburt!

Die zweite Geburt ist immer einfacher? Und schneller? Und überhaupt viel besser? ... Naja, wie bei allem im Leben kann man das wohl nicht verallgemeinern. Jedenfalls bekam ich meine Tochter nicht ganz plötzlich unter der Dusche oder auf dem Weg ins Krankenhaus, sondern alles war ein Stück weit langwieriger und komplizierter.

Die junge Dame erblickte nach einer 14-Stunden-Geburt am 27.09.2014 um 0:35 Uhr das Licht der Welt, misst 55cm, hat ein Gewicht von 4315g und einen Kopfumfang von 37cm!



Hier folgt für alle Interessierten ein "kurzer" Geburtsbericht:

Ihr habt vielleicht noch mitbekommen, dass mich die Ärzte im Marienhospital bei einer reinen Kontrolluntersuchung direkt "einkassiert" haben (Hier klagte ich mein Leid). Das Kind sei zu dick, wahrscheinlich Schwangerschaftsdiabetes (die gäbe es auch "versteckt"; mein Blutzuckerbelastungstest war ja eigentlich unauffällig...) und überhaupt wäre die Kleine eben zu schwer. Schätzung: 4500g. Dass in der Familie meines Mannes viele schwere Kinder geboren worden sind, änderte auch nichts, die Ärzte wollten unbedingt einleiten und so kam es dann, dass ich ab Dienstag schon im Krankenhaus war zur Einleitung (23. September). Eine Eipollösung am Montag hatte leider nichts bewirkt.

Die Ärzte versuchten zwei Tage lang mit Tabletten, das Baby zu locken und am Donnerstag mit einem Gel. Immer wieder entstanden leichte Wehen, aber nichts ging in die Gänge. Donnerstag Nachmittag bekam ich das Gel schließlich in doppelter Stärke verabreicht und ich hatte so so so unglaubliche Wehen ohne Pausen!! Die Hölle! Aber diese künstlichen Wehen wurden über die Stunden hinweg wieder schwächer und verschwanden komplett. Man, was für eine Tortur! Solche Schmerzen, so eine Quälerei für NICHTS! 

Als die Schwester am Freitag Morgen - über Nacht hatte ich leichte Wehen bekommen - wieder meinte "so, dann tragen wir nochmal das Gel auf", bin ich in Tränen ausgebrochen. Es ging nicht mehr! Ich hing hier den Großteil des Tages unbequem am CTG, immer wieder hatte ich Schmerzen und am Vortrag bereits richtig gelitten. Alles war so schlimm und meine ältere Tochter hatte ich auch seit Montag nicht gesehen! Ich musste einfach heulen und konnte das nicht länger zurückhalten. Was man da mit mir machte, war weder in meinem Sinne noch brachte es irgendwas... 

In Absprache mit dem Arzt und in Anbetracht dessen, dass ich schon Wehen hatte, verzichtete man zum Glück darauf, weiterhin einzuleiten und untersuchte mich: Siehe da, der Muttermund war auch schon auf 2cm! (10cm braucht er, bis das Baby durchpasst). Und so zogen sich die Wehen dann über den Tag. Ich hatte relativ große Wehenpausen und habe unter Wehen noch Mittag gegessen, war im Krankenhaus spazieren usw. und bekam bei den Wehen immer erschrockene Blicke von anderen Leuten zugeworfen: 
"Kann ich Ihnen helfen?" - "Alles in Ordnung?".

Auch das Abendessen habe ich einiger Maßen geschafft Dann ging es aber auch endgültig in den Kreißsaal gegen 18 Uhr und um 20 Uhr ließ ich mir eine PDA setzen, die wieder super gewirkt hat. Muttermund war 3-4cm geöffnet, aber im Stehen und mit Wehenmittel hatte ich schon bald 7-8cm erreicht und dann platzte auch schon die Fruchtblase. Adrian musste mir neue Socken und Unterhose holen und die Hebamme alles aufwischen.^^
Gegen 23 Uhr begannen die Presswehen, bei denen mir direkt soooo schlecht wurde, dass ich mich zweimal übergab. Mein Mann eilte zur Hebamme "Meine Frau hat sich gerade übergeben!" und die freute sich nur: "Das ist doch toll!!" - Er war etwas irritiert.

Mit zunehmenden Presswehen kam die Hebamme dann auch rein in den Kreißsaal und ein Arzt. Ich entschied mich wie bei der ersten Geburt damals für die Rückenlage und dann dauerte es noch bis 0:35 Uhr, dass ich den kleinen Mopsi geboren hatte. 

Die Nachwehen haben mich noch 3 Tage fertig gemacht, sind nun aber glücklicher Weise passé und überhaupt komme ich langsam wieder zu Kräften.

Jetzt dürfen wir endlich als Familie zu Hause ankommen.

Kommentare:

  1. Ich wünsche euch alles Gute! :)
    Macht mir etwas Mut für Geburt Nr. 2 ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich wünsche dir alles Gute für Geburt Nummer 2!

      Löschen