Freitag, 31. Oktober 2014

Eingewöhnung - für wen ist die eigentlich?

Diese etwas merkwürdige Frage beantwortete mir die Erzieherin aus Kilian Gruppe bereits am ersten Tag. Für mich!

Es heißt loslassen. Für Mutter und Kind gleichermaßen.

Die ersten Tage der Eingewöhnung verliefen für uns problemlos. Ich saß mit Kilian im Gruppenraum und er spielte friedlich. Ab und zu der prüfende Blick. Ok, Mama ist noch da! Weiter machen. Neben dem ganzen Spielzeug war ich uninteressant wie sonst was. Nach und nach habe ich den Raum für längere Zeitspannen verlassen. Auch hier erntete ich von meinem Sohn keinerlei Reaktion.

Erst als ich ihn an Tag 4 absetzte und mich verabschiedete, begriff er dass er allein bleiben muss. Claudia, unsere Erzieherin, konnte ihn aber innerhalb weniger Sekunden mit einem Auto ablenken, so das er mich schnell wieder vergessen hatte. So fiel auch für mich der Abschieds nicht sonderlich schwer.

Unsere Gruppe ist zum Glück sehr klein und Claudia kann sich voll auf Kilian und N. (ein kleines Mädchen, dass die Eingewöhnung parallel zu Kili macht) konzentrieren. Kili ist beschäftigt und entdeckt in so kurzer Zeit viele neue Dinge.

Durch die neue Situation hat sich aber auch zu Hause bereits einiges verändert. Unser Tagesablauf ist straffer. Morgens muss ich ihn oft von seinem Nickerchen wecken. Der Mittagsschlaf wird früher erledigt und überall liegen Tüten mit der neu angeschafften Kita-Bekleidung umher. Generell bleibt viel Haushalt liegen, da ich immer abrufbereit in der Nähe des Kindergartens bin. In Kombination mit meinem Arbeitstag bleibt kaum Zeit für andere Dinge.

Aber auch emotional hat Kilian sich bereits verändert. Wenn ich ihn abhole weint er bitterlich vor Freude mich zu sehen. Den Rest des Tages darf ich ihn nicht alleine lassen, weshalb es jetzt immer Gebrüll gibt wenn ich zur Arbeit muss. Zu meinem Vorteil hat sich verändert, dass er jetzt auch mal schmusen und knutschen will.

Am Montag starten wir in die nächste Phase: Mahlzeiten im Kindergarten. Das wird für alle nochmal richtig spannend.

Kommentare:

  1. Ohh, endlich ein neuer Blogpost! Da bin ich ja schon sehr gespannt auf deine neue Reihe:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir bemühen uns, regelmäßig zu bloggen, aber in manchen Phasen ist irgendwie bei allen gleichzeitig Trubel und man kommt nicht dazu ;)

      Löschen