Dienstag, 7. Oktober 2014

So wohnt...Kilian

Mit diesem Beitrag startet eine neue Serie. Nacheinander stellen wir euch die Kinderzimmer unserer Knirpse vor und zeigen euch passend zum Thema "Shoppingtipp" wo ihr die gezeigten Möbel und Dekoartikel kaufen könnt.

Kilians Waldzimmer

Da wir sehr nah am Wald wohnen und ich persönlich Füchse, Hasen und Eulen (Oh mein Gott ich liebe Eulen!) sehr gerne mag, habe ich diese auch für die Gestaltung des Kinderzimmers gewählt.

Die Wände sind in einem sanften Grün (Pastellgrün, Eigenmarke vom Toom Baumarkt für 13,95€ pro 5 Liter) und Braun (Sandstone, Signeo für 27,95€ für 2,5 Liter, ebenfalls bei Toom erhältlich) gestrichen. An den Wandabschlüssen habe ich 5cm weißen Rand gelassen um klare Kanten zu schaffen. Zusätzlich habe ich die Wände mit einer Vliesbordüre verziert.




Die Wickelkommode ist eine Hemnes Kommode von Ikea. Den Wickelaufsatz hat mein Mann mit Winkeln und Holzbrettern selber benaut. Die Kommode wurde dabei kaum beschädigt, sodass wir sie auch später noch problemlos benutzen können. Die Kommode ist breiter als die Wickelauflage, es bleibt also sogar noch Platz für Feuchttücher und Co. Da wir beide relativ klein sind, haben wir außerdem die Beine der Kommode gekürzt, um bequemer wickeln zu können.

Die Wickelauflage ist von Julius Zöllner.  Die kleinen Eulenregale sind ebenfalls von Ikea. In den Ecken haben wir große grüne Blockregale aus unserem ehemaligen Wohnzimmer wiederverwendet, um darin das Spielzeug schön zu präsentieren. Außerdem kann sich Kilian so selber greifen womit er spielen möchte. Die Holzbuchstaben stammen aus einem Dekoladen namens Xenos und sind mit den Wandfarben bemalt.

Auch unser Schranksystem haben wir bei Ikea gekauft. Mir hat die Farbe so gut gefallen und das rustikale Design passt gut zum Waldthema. Den Aufbau der Schränke kann man annähernd frei gestalten. Wie bei Ikea üblich, passt alles perfekt zusammen. 
An dieser Wand hängt eine Eulen Pendeluhr. Meine Mutter hat diese bei otto.de bestellt. Eine Kaufempfehlung kann ich hierfür allerdings nicht geben, da sich nach dem Batteriewechsel die Zeiger nicht mehr bewegen, was auch egal ist, denn schwarze Zeiger auf schwarzem Grund sind... naja... unsichtbar.


Das Fenster ist derzeit bis auf ein Verdunklungsrollo nackt. Wir hatten ein wunderschönes Raffrolle aufgehängt (logischerweise mit Eulen drauf) welches aber durch seine Konstruktion verhindert hat, dass wir das Fenster weiter als 10cm öffnen konnten. Bisher habe ich leider keine schicken Vorhänge gefunden, die das Waldmotto perfekt ergänzen. Somit bleibt es erstmal bei der schicken Gardinenstange.
In dieser Ecke finden sich auch die kistenweise aussortierten Klamotten wieder. 


Zu guter Letzt der Schlafplatz: Das Bett stammt, wie sollte es auch anders sein, von Ikea, wurde aber leider aus dem Sortiment genommen (ich bin für mein Exemplar extra bis Kassel gefahren und habe eines der letzten ergattert). Da ich sehr viel Wert auf einen gesunden Schlaf lege, habe ich mich für eine Babymatratze  Alvi Wave entschieden. Das Nestchen sowie das Bett-Utensilo habe ich im Dawanda Shop von Vogtlandbiene bestellt. Ich liebe ihren Shop einfach. Die Artikel sind so farbenfroh und hochwertig und jeden Cent wert. Aus ihrem Sortiment besitzen wir zusätzlich noch eine Krabbeldecke und ein Stillkissen. Leider musste ich das Nestchen etwas unkonventionell anbringen, da Kilian sich immer im Kopfteil verheddert hat.
Mein Sohn schläft in Bettzeug und Bettwäsche von Ikea, da er Schlafsäcke nicht mehr mag seit er sich bewegen und drehen kann. Zu viel Ablenkung im Schlafzimmer hält ihn vom Einschlafen ab, weshalb ich mein schickes aufziehbares Mobile von Verbaudet (leider auch nicht mehr im Sortiment) wieder entfernen musste.


Der Boden wird geziert von einem farbenfrohen Teppich, den wir demnächst noch durch einen zweiten Spielteppich erweitern wollen. Darauf kann Kilian dann mit seinem Arsenal an Tut Tut Babyflitzern spielen.

Ein Blick aus dem Fenster

Ich hoffe euch hat der Rundgang durch Kilians Kinderzimmer gefallen. Nächste Woche gibt es mehr von Crazysax, die momentan das Zimmer für die Ankunft ihres Knuddelmonsters vorbereitet.











Kommentare:

  1. Was für ein wunderhübsches Zimmer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich hatte den Vorteil einen Rohbau als Grundlage zu haben. Also konnte ich mich zu 100% austoben

      Löschen