Mittwoch, 15. Oktober 2014

So wohnt...Toto

Eigentlich war für mein kleines Nordlicht - immerhin gebürtiger Kieler - ein Kinderzimmer im maritimen Stil geplant. Aber im Laufe der Zeit kamen einfach immer mehr Dinos und anderes süßes Zeug dazu.

Aber seht selbst:


Mittlerweile ist eigentlich nur noch die Tapete maritim, die dafür aber über die gesamte Wand :) (die gibt es noch in Brauntönen bei Otto). Eigentlich ist das Kinderzimmer ein bunter Mix aus Ikea-Möbeln, Second-Hand-Ware und Aussortiertem.

Das Bett und die dazu passende Wickelkommode fand ich einige Woche vor der Geburt bei ebay Kleinanzeigen. Für 160 Euro konnten wir die Möbelstücke mit Matratze, Nestchen und sogar Bettwäsche der Vorbesitzerin abkaufen. Das Gitterbett lässt sich auch zum Jugendbett umbauen, also werden wir die nächsten Jahre kein neues Bett kaufen müssen. Da diese die ersten Teile für das Kinderzimmer waren, suchten wir eigentlich das restliche Mobiliar aus unseren schon vorhandenen Möbeln zusammen.


Neben der Wickelkommode stehen unsere alten Billy-Bücherregale, für die wir nur farblich passende Türen gekauft haben. Die Wickelauflage ist aus dem Sail Away-Set von Esprit.
Zuerst lagerten Sohnemanns Klamotten darin, mittlerweile sind dort seine Spiel- und Wickelsachen untergebracht. 

Denn seine Kleidung füllt nun meinen alten Kleiderschrank, den ich mit Dinostickern von RoomMates (gibt es hier) an der gegenüberliegenden Wand im Kinderzimmer ein bisschen kindgerechter gestaltet habe.


Die Ecke ziert eine Stofftiersammlung, Sohnemanns zahlreiche Mützen und eine Schaukelschnecke. Sie ist ein Familienerbstück und wurde von meiner Schwester erst an ihr Patenkind verschenkt, dann schaukelten meine Nichten auf ihr und nun spielt mein Sohn damit, bis sie an das nächste Kind weitergereicht wird.


Ansonsten hat unser Sohn noch einen kleinen Sitzplatz zwischen den Fenstern, wenn er (sobald er es kann) ein bisschen malen will. Der Tisch ist schon 15 Jahre alt und zog mit meinem Mann durch seine letzten Wohnungen. Wir wollten ihn schon ein paar Mal entsorgen, aber jetzt passt er perfekt ins Kinderzimmer, ergänzt mit einem IKEA-Stuhl.

Die Vorhänge sind ebenfalls von IKEA, den tollen Teppich mit dem Löwen habe ich bei Babywalz gekauft. Er wird von unserem Sohn heiß und innig geliebt und immer mit aufgeregtem "DA! DA! DA!" begrüßt.


Dementsprechend lässt sich kein Motto mehr definieren. Zu mal ich hier und da noch einige Dekoartikel zusammengekauft habe, die mir gefielen. Sohnemann kann mit Tieren momentan auch viel mehr anfangen als mit Schiffen und Leuchttürmen. An seinem Bett hängen Bilder, die ich bei Möbel Höffner gefunden und (weil im Angebot für 4,99 Euro pro Bild) spontan mitgenommen habe.


Über dem Poäng-Stuhl, auf dem wir zusammen lesen und nachts kuscheln, hängen Fotos von Sohnemanns Patentante und verstorbener Oma. Die süßen Bilderrahmen sind ebenfalls von Babywalz.


Plant ihr auch ein Motto-Zimmer für euer Kind? Ist es euch so gut gelungen wie Solinas Waldzimmer oder seid ihr, wie ich, irgendwie vom Plan abgekommen?!



Kommentare:

  1. Auch ohne Plan ein schönes und vor allem Liebevoll eingerichtetes Kinderzimmer!

    AntwortenLöschen
  2. Ein Mädchenzimmer trifft immer ein Motto - Prinzessin! :D

    AntwortenLöschen